Ort

HWZ Hochschule für Wirtschaft Zürich
Lagerstrasse 5
8021 Zürich

Datum

14. Mai 2020

Zeit

13.00 Uhr bis 18.15 Uhr

Anmeldung

14. Mai 2020 / Zürich

Schweizerische Tagung für HR/Interne Kommunikation
Vertrauen fördern, Engagement stärken

Das Vertrauen der Mitarbeitenden untereinander und zu den Vorgesetzten ist die grundlegende Voraussetzung für das Engagement, Leistungsbereitschaft und Zufriedenheit der Mitarbeitdenden.

Die Perikom-Fachtagung 2020 bietet Überblick zur Thematik und präsentiert wie immer Praxisbeispiele aus HR-Management und Kommunikation. Wir versprechen einen Event mit hoher Interaktion, Spass und einem spannenden Austausch unter Kolleginnen und Kollegen.

Teilnahmegebür CHF 280.- (Für Nicht-Mitglieder 380.-).

Zur Bildergallerie des Vorjahres. Das Pdf des Programmflyers folgt später zum Download.

Presenting Sponsor
Sponsoren
Location-Partner
Media Partner
Event-Partner
An der Tagung 2019 folgten 130 Teilnehmende den Referaten, beteiligten sich an den fünf Breakout-Sessions und tauschten rege ihre Erfahrungen untereinander aus.

Keynotes

Trust rocks! Vertrauen als Voraussetzung von Engagement der Mitarbeitenden

Ohne Vertrauen sind Führung und Kommunikation wirkungslos. Antoinette Weibel ist die Spezialistin, wenn es um Vertrauen in Organisationen geht. In ihrer interaktiven Sessions zeigt sie auf, wie sich Vertrauen auszahlt, welche Voraussetzungen es dazu braucht und wie HR- und Kommunikationsverantwortliche zu einer Vertrauenskultur beitragen können, die das Engagement der Mitarbeitenden fördert.

Prof. Dr. Antoinette Weibel
Dr. Antoinette Weibel ist eine Vertrauens- und Organisationsforscherin und Professorin an der Universität St. Gallen.

Weibel studierte Ökonomie an der Universität Zürich und wurde dort 2002 mit dem Thema Kooperation in strategischen Wissensnetzwerken. Vertrauen und Kontrolle zur Lösung des strategischen Dilemmas promoviert. Im Jahr 2008 habilitierte sie mit dem Thema Governing Voluntary Work Behaviors und erhielt die Venia Legendi in Betriebswirtschaftslehre der Universität Zürich. Im selben Jahr übernahm sie den Lehrstuhl für Management an der universitären Hochschule Liechtenstein und die akademische Leitung des Bachelorstudiums. 2010 hatte sie den Lehrstuhl für Personal, Führung und Entscheidung im öffentlichen Sektor an der Deutschen Hochschule für Verwaltungswissenschaften Speyer inne. Im Oktober 2010 folgte sie dem Ruf der Universität Konstanz. Hier war sie Inhaberin des Lehrstuhls für Verwaltungswissenschaft, insbesondere Managementlehre.

Zwischen 2014 und 2016 war Weibel Direktorin am Institut für Führung und Personalmanagement an der Universität St. Gallen und Ordinaria für Personalmanagement. Seit 2016 ist sie Direktorin am Lehrstuhl für Personalmanagement am Forschungsinstitut für Arbeit und Arbeitswelten. Weibel ist Präsidentin des First International Network of Trust Researchers (FINT) und Mitglied des Lenkungsausschusses der European Group for Organizational Studies (EGOS).

Mit wiedergewonnenem Vertrauen der Mitarbeitenden zu mehr Leistung

Seit einigen Jahren zeigte die Zufriedenheitskurve der PwC-Mitarbeitenden nach unten. Eine Analyse führte dies hauptsächlich auf mangelnde Wertschätzung und ein unbefriedigendes Vergütungs-System zurück. Hier setzte das Projekt Compensation 4.0 an, das besonders weiblichen und jüngeren Mitarbeitenden bei der flexiblen Arbeitszeitgestaltung entgegenkommt sowie auf Werte wie Vertrauen, Fairness und Transparenz setzt. Grundlage der erfolgreichen Einführung des neuen Programms war eine gut orchestrierte Kommunikationskampagne Ende 2019.

Referent/in
Michaela Christian Gartmann, ist Territory Human Capital Leader bei PricewaterhouseCoopers. Sie arbeitet seit 2008 bei PwC und war zuvor Senior HR Manager bei der GE Money Bank. Sie verfügt über einen master in Advanced Studies in Human Resources Management and Services der ZHAW.

Dr. Jan-Hendrick Völker-Albert ist Head of Marketing & Communication bei PwC und Dozent für digitale Kommunikation und Socail Media an der Universität St. Gallen. Von 2006 bis 2010 war er Leiter Strategie, Marketing & Nachhaltigkeit bei der SBB. Er studierte Betriebswirtschaft an der Katholischen Universität Eichstätt -Ingolstadt mit den Schwerpunkten Marketing, Dienstleistungsmanagement und International Management und promovierte anschliessend zum Thema Reputationsmanagement.

Breakouts

In parallelen sogenannten Break out Sessions können die Teilnehmenden jeweils je zwei aktuelle Praxisbeispiele erleben. Nach einem Input erfolgt eine intensive Diskussion, an dem es Zeit für alle Fragen gibt.

Breakout 1: Das Vertrauen in die Führung wiedergewinnen

Nach dem unfreiwilligen Abgang des CEOs war die Verunsicherung bei den Mitarbeitenden gross. Wie gelingt es dem Nachfolger, das Vertrauen der Mitarbeitenden wiederzugewinnen?

Pia Krisch
Dr. Pia Krisch ist Leiterin Gruppenkommunikation der Raiffeisen Schweiz.

Breakout 2: Strategiekommunikation als Grundlage von Identifikation und Vertrauen

Grundlage für die Identifikation der Mitarbeitenden ins Unternehmen ist Klarheit über dessen Ziele, die Unternehmensstrategie, dies gilt besonders in Zeiten des Wandels, welche von den Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter besonderes Engagement verlangt.

Frank Nehlig
Frank Nehlig ist Leiter der Unternehmenskommunikation der Hirslanden AG.

Breakout 3: Sich Vertrauen im Team spielerisch erbauen

Vertrauen ist ein Geschenk und eine Frage von erfahrener Ganzheit. Aber wie kann ich psychologisch sichere Räume schaffen ohne grosse Psycho- oder Engagement-Spiele? Erfahre wie ein seriöses Spiel mit 52 ausgewählten LEGO-Bausteinen etwas in dir anstösst.

Remo Rusca
Experte für Haltungen und zukunftsfähiges Machen.

Breakout 4

Beschreibung der Breakout folgt später.

Referent 4
Hier folgt der Lebenslauf.